Skip to main content

Der beste Dampfentsafter

Was ist ein Dampfentsafter?

Bei dieser Vorgehensweise wird der Saft aus Früchten und Gemüse nicht durch Pressen oder “Schleudern” gewonnen, sondern mittels heißen Wasserdampfs.

WMF Edelstahl Dampfentsafter-Testsieger

WMF Edelstahl Dampfentsafter-Testsieger

Bei einem Dampfentsafter handelt es sich um ein Topf-Konstrukt aus Edelstahl, Emaille oder Aluminium, welches aus vier Teilen bzw. drei übereinander angeordneten Töpfen besteht. Der unterste Topf wird dazu genutzt, Dampf durch das Kochen von bloßem Wasser zu erzeugen. Direkt darüber befindet sich ein Auffangbehälter, welcher für den späteren Saft vorgesehen ist. Dieser Saft stammt wiederum aus dem Inhalt des obersten Topfes; dem Fruchtkorb.

Der Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Entsafter besteht darin, dass das ganze Aroma der Früchte in Form des Safts erhalten bleibt. Aber nicht nur das Aroma, sondern auch die wertvollen Inhaltsstoffe werden geschont. Darüber hinaus passen die einzelnen Töpfe in der Regel problemlos in den Geschirrspüler. Ein Dampfentsafter ist für gewöhnlich sehr leise im Betrieb und verarbeitet Obst und Gemüse aufgrund des bloßen Erhitzens auf schonende Weise. Die Qualität des Safts ist anschließend meist hervorragend.

Hier können auch große Mengen an Saft schnell gewonnen werden, da der Fruchtkorb beziehungsweise der oberste Topf über genügend Volumen verfügt. Das Erzeugnis eines Dampfentsafters weist zudem die längste Haltbarkeit auf, was zusammen mit der möglichen Produktionsmenge ein optimales Utensil für jeden Hobbygärtner ergibt. Sollte die Ernte mal wieder so reich ausfallen, dass man gar nicht alles konsumieren kann, dann kommt der Dampfentsafter gerade recht. Als attraktiv erweist sich hier außerdem das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Testsieger WMF Edelstahl Dampfentsafter

150,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtNicht verfügbar*

Als Hersteller des besten Dampfentsafters steht WMF für lebenslange Qualität. Dieses Merkmal ist für die Auszeichnung des führenden Dampfentsafters besonders ausschlaggebend, da dieser über viele Jahre hinweg in der Küche seine Arbeit erledigen sollte. Jedoch hängt die Beurteilung “gut” in Bezug auf ein Produkt auch immer vom jeweiligen Benutzer ab, der das Modell gerade verwenden soll. Aufgrund von unterschiedlichen Vorstellungen, Anforderungen und Wünschen kann hier deshalb keine pauschale Aussage getroffen werden.

Wie lässt sich der beste Dampfentsafter ermitteln?

Dampfentsafter Test 2017 ScreenshotDies erfolgt bestenfalls mithilfe eines umfassenden Dampfentsafter Tests. Einen solchen bieten gewisse Entsafter-Testportale an. Es werden die Vorzüge und Nachteile der Geräte aufgezeigt. Durch eine kleine Übersicht wird das Thema angenehm zusammengefasst. Ein objektiver Dampfentsafter-Testsieger wird ermittelt, der als Vergleichsmaßstab dienen soll.

Selbst der beste Dampfentsafter sollte nicht wesentlich mehr als 100 Euro kosten. Die Einzelteile sollten zur einfachen Reinigung in den Geschirrspüler gestellt werden können. Im Betrieb sollte das Gerät möglichst leise sein. Der Stabilität und Verarbeitung sollte Beachtung geschenkt werden, um später möglichst viel Saft erzeugen zu können.

Der Zweitplatzierte: Gräfenstayn Torrex 30280 Dampfentsafter

Dieses Gerät ist sehr preiswert in der Anschaffung, arbeitet leise und schonend. Das Modell ist stabil und nach einer Reinigung im Geschirrspüler sofort wieder einsatzbereit.

Gräfenstayn Torrex 30280 Dampfentsafter - Lieferumfang

Gräfenstayn Torrex 30280 Dampfentsafter – Lieferumfang

Zu den Mängeln gehört hier, dass sich die Griffe erhitzen und deshalb Topflappen benutzt werden sollten. Außerdem tritt beim Dampfen relativ viel heiße Luft aus, sodass beim Umgang mit dem Gerät Vorsicht geboten sein und ohne kleine Kinder geschehen sollte.

Preis/Leistungs-Sieger Gräfenstayn Torrex 30280 Dampfentsafter

54,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Angebot*

Insgesamt handelt es sich aber um ein überdurchschnittlich gutes Produkt. Wenn nur hin und wieder entsaftet werden soll, dann genügt auch dieser Dampfentsafter.

Der dritte Platz: Weck WSG 28E Elektro-Dampfentsafter

Der Weck WSG 28E wird (wie der Name bereits verrät) elektrisch betrieben und darf im Dampfentsafter-Vergleich einfach nicht fehlen.

Weck WSG 28E Elektro-Dampfentsafter

Dritter Platz: Weck Elektro-Dampfentsafter

Das Gerät wird durch eine integrierte Heizspirale angetrieben, welche lediglich eine Steckdose in der näheren Umgebung voraussetzt. Hierdurch ist die Mobilität bezüglich des Einsatzes des Entsafters sehr hoch. Er muss nicht unbedingt in der Küche genutzt werden. Er könnte sogar im Garten direkt neben dem Obstbaum betrieben werden, insofern er draußen an eine Steckdose angeschlossen werden kann.

Ein 1500 Watt Motor und hitzeresistente Griffe machen das Gerät zum beliebten Gefährten. Er ist allerdings nur teilweise für den Geschirrspüler geeignet (aufgrund der Heizspirale). Bis zu 4 Kilogramm Obst und Gemüse können hier zeitgleich verarbeitet werden. Die Heizspirale verkalkt aber leider gerne und die Passgenauigkeit ist nicht immer zu hundert Prozent gegeben.

Zusammengefasst handelt es sich hier aber um ein äußerst solides Gerät, welches mobil betrieben werden kann.

Zusammenfassung

Suchen Sie das für Sie passende Gerät aus! Sollten Sie sehr viel entsaften wollen, empfiehlt sich der Testsieger von WMF, da er Langlebigkeit und beste Qualität mitbringt. Sollten Sie hingegen nur gelegentlich entsaften wollen, lohnt sich ein genauerer Blick auf das zweit- sowie drittplatzierte Modell.

[mc4wp_form id="2573"]


Ähnliche Beiträge