Skip to main content

Der Spargel

Grüner Spargel im Bündel Der Spargel ist eine Pflanze die allen voran in Süd- und Mitteleuropa, Vorderasien und Nordafrika angebaut und gerntet wird. Kaum einer weiß, dass es knap 220 verschiedene Spargelsorten weltweit gibt. Einige dieser Spargelarten werden in vielen Kulturkreisen als Zierpflanzen verwendet, andere dienen als Arzneimittel und wieder andere sind eine beliebte Spezialität in vielen Küchen.

Die bekannteste und beliebteste Spargelart ist jedoch eindeutig der Gemüsespargel, den besonders wir Deutschen jedes Jahr zur sogenannten Spargelzeit (von Mitte April bis Ende Juni) gern verzehren. Das hat zum Ursprung, das Spargel in sehr unterschiedlichen Varianten zubereitet werden kann und ein äußerst gesundes Gemüse ist, das auch noch richtig lecker schmeckt. Guter Spargel ist ein heiß begehrtes Produkt, dass sich ebenfalls sehr gut zum Entsaften eignet.

Herkunft und Ursprung

Bereits vor über 5000 Jahren nutzten die Chinesen die Spargelpflanze zunächst als Heilmittel, somit hat der Spargel seinen Ursprung höchstwahrscheinlich auch in Asien, von wo aus er sich dann in Richtung Europa und Afrika verbreitete. Die Spargelpflanze wurde häufig zur Bekämpfung und Linderung von Husten und Blasenproblemem eingesetzt.

Auch das Ägyptische Volk entdeckte schon früh die heilende Wirkung der Spargelpflanze. Das Spargel ein durchaus schmackhaftes und nahrhaftes Gemüse ist und somit ideal für den Verzehr geeignet ist, wurde dann durch die Römer bekannt. Hier galt Spargel als eine Delikatesse und hatte schon damals einen hohen Preis.

Spargelsorten

Bekanntlich gibt es eine ganze Reihe verschiedene Sorten des Spargels. Die drei bekanntesten und wichtigsten Spargelsorten sind anhand ihrer Farbe zu erkennen. Merken sollte man sich daher:

  • den typischen und beliebtesten weißen Spargel
  • den saftig grünen Spargel
  • den würzigen violetten Spargel

Selbstverständlich gibt es noch eine ganze Menge weiterer Spargelarten, die sich im Wesentlichen aufgrund ihrer Anbauregion unterscheiden, jedoch sind dies die bekanntesten Sorten, die wir zum Zubereiten köstlicher Speisen oder zum Spargel entsaften benötigen und gebrauchen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Besonderheiten und Nährstoffe

Wie bereits erwähnt diente die Spargelpflanze in der Vergangenheit als ein weitverbreitetes Arzneimittel. Spargel enthält unter anderem Kalium und den Eiweißbaustein Asparagin, was ihn so besonders nahrhaft macht. Außerdem sind die im Spargel enthaltenen B-Vitamine enorm wichtig für verschiedene Stoffwechselvorgänge, was im Großen und Ganzen bedeutet, das Spargel generell eine entwässernde Wirkung auf den menschlichen Körper hat.

Sowohl der Cholesterin- und Salzgehalt als auch der Fettgehalt in diesem begehrten Gemüse sind äußerst gering, was eine niedrige Kalorienzufuhr bei Verzehr mit sich bringt. Spargel ist somit gut für den Stoffwechsel und ein unverzichtbarer Bestanteil einer gesunden und vitaminreichen Ernährung oder einer erfolgversprechenden Diät.

Nährwert

Nährwerte des Spargels je 100 g:

Brennwert88 kJ
Kalorien21 kcal
Protein2 g
Kohlenhydrate2 g
davon Zucker1 g
Fett0,1 g
Ballaststoffe1,3 g
Wassergehalt93%

(Quelle: Fddb)

Lagerung und Aufbewahrung

Nach dem Kauf von frischem Spargel ist es natürlich immer gut, wenn dieser zeitnah verarbeitet wird. Sollten Sie Ihren Spargel jedoch nicht sofort genießen wollen, muss er gut gelagert werden, um möglichst lange frisch zu bleiben. Der ungeschälte Spargel sollte daher umgehend aus seiner Verpackung entnommen und in ein frisches, sauberes, leicht angefeuchtetes Geschirrtuch gewickelt werden. In diesem Zustand kann der Spargel dann in den Kühlrschrank verfrachtet werden, in dem er dann bis zu 3 Tage frisch gehalten werden kann.

Eine weitere Lagerungsmöglichkeit, die sich vorallem dann anbietet, wenn Sie den Spargel erst in einigen Wochen zubereiten möchten, ist das Einfrieren. Wie beinahe jegliche Art von Gemüse und anderen Lebensmitteln lässt sich auch der Spargel im Gefrierfach lange frisch halten. Zu beachten ist hierbei, dass der Spargel vorab gesäubert werden muss. Auch die Enden sollten abgeschnitten werden und weißer Spargel vorzugsweise vor dem Einfrieren geschält werden. Durch das Einfrieren kann der Spargel sodann auch außerhalb der Spargelzeit genossen werden.

Beliebte Verwendungsmöglichkeiten

Die wohl bekannteste Zubereitung des Spargels ist das Kochen in etwas gesalzenem Wasser und anschließende Servieren mit Schinken und Sauce Hollandaise. Auch Spargelsuppen sind sehr beliebt und es gibt mittlerweile reichlich tolle Rezepte für außerordentlich leckere Spargelsuppen.

Grüner Spargel lässt sich auch super in der Pfanne zubereiten. Hierbei wird er kurz angebraten und gewürtzt und ist sodann sehr frisch und knackig im Geschmack. Auch lassen sich allerlei Aufläufe mit Spargel zaubern, die dann einige Zeit im Ofen garen müssen. Die Auswahl an Verwendungsmöglichkeiten ist grenzenlos!

Spargel entsaften

Spargel entsaftet als Getränk

Da Spargel ein so gesundes und wohltuendes Lebensmittel für unseren Körper ist, eignet er sich auch wunderbar für die Herstellung gesunder Säfte. Der doch recht unbekannte Spargelsaft ist eine tolle Alternative zu herkömmlichen Gemüsesäften. Er kann kinderleicht hergestellt werden.

Gemeinsam mit einigen anderen Zutaten kann hieraus ein köstlicher Saft kreiert werden, Ihrer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Das Ergebnis ist dann nicht nur eine leckere Erfrischung sondern zugleich auch eine hohe Vitaminzufuhr für Ihren Körper, der den Stoffwechsel ankurbelt, die Nierentätigkeit verbessert und Herzkreislaufbeschwerden senken kann.



Ähnliche Beiträge