Skip to main content

Bomann Dörrautomat

(4 / 5 bei 26 Stimmen)

32,83 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juni 2019 08:20
Hersteller
Typ
ModellStapelsystem
Spülmaschinengeeignet
Dörrtemperatur40-46 & 60-64° C
Dörrflächek.A.
▼ Jetzt nach unten scrollen, um zum ausführlichen Praxistest zu gelangen ▼

Gesamtbewertung

75.6%

"gut"

Leistung
70%
befriedigend
Einsatzmöglichkeiten
75%
gut
Handhabung
80%
gut
Sicherheit
73%
gut
Reinigung und Wartung
80%
gut

Bomann Dörrautomat Test

Aufbau, Zubehör und Bedienungsanleitung

Der Bomann Dörrautomat DR 448 wirkt auf den ersten Blick recht bescheiden. Sein Aufbau in Stapelweise scheint nicht besonderes zu bieten und dennoch verbirgt sich hinter diesem Gerät – soviel kann sogar an dieser Stelle schon gesagt werden – ein wahrer Alleskönner.

Der Bomann Dörrautomat DR 448 verfügt über insgesamt fünf Dörrbenen aus durchsichtigen Kunststoff. Leider werden keine genauen Größenangaben gemacht. allerdings können im konkreten Test mehr als 1,5 Kilogramm Fleisch in ihm untergebracht und zu Beef Jerky verarbeitet werden.

Bei Obst und Gemüse kommt man sogar auf noch bessere Werte, wenn diese entsprechend in Scheiben geschnitten werden. Allerdings ist der Aufbau nicht für größere Lebensmittel gedacht, denn nach oben hin ist der Platz mit fünf Zentimetern doch ein wenig beschränkt.

Die Basiseinheit steht auf sehr starken Füssen die sich wie ein U nach oben schwingen. Diese Bomann DörrautomatKonstruktionsweise dient dazu, dem Lüfter genügend Spielraum für das Ansaugen von Frischluft zu geben, denn die große Gitteröffnung ist direkt zentral im Gerät verbaut.

Dabei liefert der Lüfter eine Leistung von 300 Watt sorgt so ziemlich effektiv dafür, dass im inneren ein Luftaustausch durchgeführt wird. Die dabei entzogene Feuchtigkeit wird durch die Entlüftungsschlitze im Deckel abgegeben, was verhindert, dass sich diese wieder auf das Dörrgut niederschlägt.

Die Roste der Dörrböden sind leider etwas weit auseinander liegend, sodass hier keine kleinen Lebensmittel aufgelegt werden können. Auf das Trocknen von Beeren muss also zwangsläufig verzichtet werden, denn diese würden einfach nach unten fallen. Leider gibt es zu dem Gerät auch kein weiteres Zubehör, sodass hier keine speziellen Auflagen zur Verfügung stehen.

Die Steuerung ist allerdings wirklich simpel gehalten, was denn sie besteht nur aus zwei Schaltern. Zum einen steht der Ein- und Ausschalter zur Verfügung, der den Bomann Dörrautomat DR 448 auch gleich auf Stufe 1 aktiviert. Daneben existiert noch die Möglichkeit, das Gerät auf Stufe zwei zu stellen. Beide Einstellungen sind hier mit festen Temperaturwerten versehen, sodass an diesen nichts geändert werden kann.

Im Paket liegt selbstverständlich eine Gebrauchsanweisung bei. Das schöne an dieser ist, dass sie sich auch mit den verschiedenen Dörrarten beschäftigt und so grade für Anfänger einen guten Einstieg ermöglicht. Die eigentlichen Bedienungsanweisungen werden allerdings nicht benötigt, denn die gesamte Steuerung kann vollkommen intuitiv von statten gehen.

Optischer Ersteindruck

Optisch wirkt der Bomann Dörrautomat DR 448 schon sehr ansprechend. Seine geschwungenen Formen erwecken den Eindruck von Leichtigkeit, sodass er auch in kleinen Küchen scheinbar nur sehr wenig Raum einnimmt. Die sehr klaren Einlegeböden erlauben jederzeit einen Blick auf das Dörrgut, um das Ergebnis immer einer genauen Kontrolle zu unterziehen.

In diesem Punkt kann man schon sagen, dass die Gestaltung dem Hersteller wirklich mehr als gelungen ist, sodass das Gerät in jedem Fall eine gute Figur bei jedem Anlass machen wird.

Materialtechnisch gibt es ebenfalls nicht viel zu beanstanden. zwar wirkt das Lüftergitter auf der Unterseite etwas verspielt, allerdings erfüllt es seinen Zweck und sitzt sehr fest. Auch die übrigen Nähte zeigen keine optischen Schwachstellen, was insgesamt auf eine sehr gute Verarbeitung hindeutet.

Hier wurde sehr stabiler Kunsststoff verwendet, der in diesem Fall auch recht dickwandig ausfällt. Das gleiche Prinzip wird dabei auch bei den Dörrblechen fortgesetzt, sodass diese einer langen Lebensdauer auch bei hoher Belastung, entgegen sehen werden.

Anwendung

In der Anwendung überrascht der Bomann Dörrautomat DR 448 auf der ganzen Linie. Obwohl es sich um ein Modell in Stapelbauweise handelt, erreicht dieser auf allen Ebenen, auch bei voller Belegung der Dörrflächen, absolut konstante Temperaturen. Die Luft kann im Inneren hervorragend zirkulieren, denn anders als bei vielen anderen System wird ein Großteil der Luftmassen durch die Mitte geleitet und kann sich somit auch von oben über dem Dörrgut verbreiten.

Allerdings kommt der Anwender auch hier nicht ganz um das Tauschen der Ebenen herum, denn für wirklich gleichmäßige Ergebnisse müssen die untersten Roste zum Ende hin nach oben verlagert werden. Dieser Vorgang ist aber zu verschmerzen, da nicht wie bei anderen System regelmäßig Bomann Dörrgerätgewechselt werden muss.

Ein kleines Problem stellen allerdings die zwei Stufen dar, denn hier kann die Temperatur nicht frei justiert werden. Die erste Stufe ist allerdings auf rund 40 bis 46 Grad festgelegt, womit das Ziel des Dörrens in Rohkostqualität knapp verfehlt wird. Die Zweite Stufe erreicht einen Wert von 60 bis 64 Grad, was ausreichend für das Schnelltrocknen ist und besonders bei Fleisch und Fisch zu sehr guten Ergebnissen führt.

Unglücklicherweise muss der Nutzer auch auf einen Timer verzichten, sodass hier selbst kontrolliert werden muss in welchem Zustand sich die Trockennahrung befindet und ob der Bomann Dörrautomat DR 448 wirklich abgeschaltet ist.

Dafür erweist sich die Bedienung natürlich als sehr einfach, denn es müssen nicht mehr als Schalter betätigt werden. Beim Tauschen der Roste von oben nach unten, sollte das Gerät aber abgeschaltet werden, denn im Test hat sich gezeigt, dass der Bomann Dörrautomat DR 448 schneller zu seiner alten Temperatur zurückfindet, wenn dieser während des Vorgangs nicht aktiv bleibt.

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten des Bomann Dörrautomaten DR 448 erstrecken sich über Obst und Gemüse bis hin zu Fisch und Fleisch. Kräuter können nur sehr bedingt getrocknet werden, denn durch das Fehlen einer entsprechenden Auflage fallen diese grade im fertigen Zustand sehr leicht durch das Rost. Allerdings können auch Pilze hier gedörrt werden, denn diese lassen sich hervorragend auf der Oberfläche verteilen.

Das Schondörren ist – wenn überhaupt nur in einem sehr begrenzten Rahmen möglich. Wer hier bei Stufe 1 die Obstsorten oder das Gemüse auflegt, kann schon einen Großteil der Nährstoffe und Vitamine erhalten. leider nicht so viel bei Geräten, die es erlauben Werte von unter 40 Grad zu nutzen. Beim Schnelldörren macht dem Bomann Dörrautomat DR 448 aber niemand etwas vor, denn hier lassen sich in 5 bis 6 Stunden selbst bei Fisch und Fleisch sehr gute Ergebnisse erzielen.

Sicherheit

Der Bomann Dörrautomat DR 448 ist ein Gerät, welches auf einen hohen Standard an Sicherheit setzt. Wenn hier schon auf einen Timer verzichtet werden muss, dann gibt es wenigstens eine Abschaltung für den Notfall. So stellt sich das Gerät automatisch auf Aus, wenn eine kritische Temperatur in den Heizspulen erreicht wird. Hierdurch wird ein hohes Maß an Sicherheit erreicht, sodass im Grunde auch der unbeaufsichtigte Betrieb möglich ist.

Auch bei den restlichen Komponenten gibt es keine Kompromisse, sodass bei allen Teilen nur beste Materialien verwendet wurden. Das gesamte System ist nicht vor Stromschlägen und Kurzschlüssen perfekt gesichert, sondern hält auch höchsten Belastungen stand. Hierdurch können auch die Dörrroste deutlich mehr in Anspruch genommen werden, denn ein Brechen der Streben ist dabei kaum zu erwarten.

Bomann Dörrautomat

32,83 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juni 2019 08:20
Angebot*

Reinigung und Pflege

Die Reinigung aller Teile erfolgt einfach in der Spülmaschine, wobei nicht angegeben wurde, ob die Dörrebenen BPA enthalten oder nicht. Grade weil dieses aber bei höheren Temperaturen ausdünsten und somit auch in die Lebensmittel gelange kann, sollte ein entsprechender Vermerk vorhanden sein. Dies ist auch der Tatsache geschuldet, das BPA sich auch im Abwaschwasser lösen kann.

Das Gerät kann nach der Reinigung einfach in einem Schrank verstaut werden. Auch die Basiseinheit lässt sich problemlos säubern, denn hier ist einfach nur ein feuchtes Tuch erforderlich, da auf der Oberfläche keine Rückstände haften bleiben.

Testurteil

Der Bomann Dörrautomat DR 448 eignet sich sowohl für alle, die schnell zu ihrer Dörrkost wollen, als auch für jene, die schonend gegarte Rohkostware genießen möchten, wenn gleich auch mit ein paar Abstrichen. Daher bietet sich hier eine Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten, die aber leider durch die Abstände der Roste begrenzt wird.

Auch wenn nur zwei Stufen zur Regelung zur Verfügung stehen und auf einen Timer verzichtet werden muss, werden die Temperaturen hier sehr stabil gehalten, was nur mit einer einzigen Tauschaktion zu hervorragenden Ergebnissen führt. Alles in allem also eine gute Wahl, sodass hier viele Bedürfnisse abgedeckt werden.

Pro-/Contra-Gegenüberstellung

Pro:

  • hervorragende Verarbeitung
  • sehr einfach und schnell zu bedienen
  • sehr stabile Temperaturwerte
  • einfach und simpel in der Reinigung
  • integrierte Abschaltautomatik bei Überhitzung
  • Platzsparend Verstaubar

Contra:

  • keine stufenlose Temperaturregelung
  • kein Hinweis auf BPA

32,83 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juni 2019 08:20

32,83 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juni 2019 08:20