Skip to main content

Braun J700 Multiquick 7

(4.5 / 5 bei 83 Stimmen)

127,41 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39
Hersteller
Typ
Motorleistung1000 Watt
Edelstahl-Komponenten
Saftauffangbehälter inkl.
Fassungsvermögen (Saft)1.5 Liter
Integrierter Trester-/Fruchtfleischbehälter
Fassungsvermögen (Trester)2 Liter
Vorschneiden nötig?
Einfüllschacht-Durchmesser75 mm
Spülmaschinengeeignet
▼ Jetzt nach unten scrollen, um zum ausführlichen Praxistest zu gelangen ▼
Der Testbericht des Braun J700 Multiquick 7 Entsafters. Ein Küchengerät, dessen edle, kompakte Erscheinung Lust auf mehr macht. Diesem “Mehr” werden wir im Folgenden auf den Grund gehen. Denn ein ästhetisches Aussehen ist das Eine. Ein wohl schmeckender, einfach zubereiteter und wenig Schmutz bereitender Saft das hingegen wichtigere Andere. Wir werden uns beidem mit Vergnügen widmen…

Gesamtbewertung

84.4%

"gut"

Saftausbeute
85%
gut
Effizienz
82%
gut
Handhabung
88%
sehr gut
Sicherheit
90%
sehr gut
Reinigung und Wartung
77%
gut

Braun J700 Multiquick 7 Test

Ausstattung, Aufbau und Bedienungsanleitung

Unser Braun J700 Multiquick 7 Test beginnt damit, dass das Objekt der Begierde nicht ohne Weiteres vor die Haustür geliefert.

Braun J700 Multiquick 7 Test - VerpackungDas gefühlt riesige Paket enthält neben der Küchenmaschine selbst noch einen 1,25 Liter-fassenden Saftbehälter mit praktischem Schaumtrenner sowie eine “2-in-1”-Reinigungsbürste, welche eine einfache und effiziente Reinigung ermöglichen soll.

Infolge des Auspackens entpuppt sich die neue Maschine glücklicherweise auch als nicht ganz so gewaltig, wie es das Paket zunächst suggerieren mag.

Die Montage des Multiquick 7 stellt sich zwar als sehr simpel, selbsterklärend und in 5 Minuten vollziehbar heraus. Allerdings hätte die Betriebsanleitung (fasst ganze drei Seiten) durchaus ein wenig ausführlicher und “darstellungsreicher” ausfallen können.

Auch ein kleines Rezeptbüchlein, wie es andere Hersteller (Philips beispielsweise) beifügen, hätte nicht geschadet. Das ist aber auch nicht zwingend notwendig.

Äußerlicher Ersteindruck

Der Braun Entsafter ist äußerlich einfach gelungen.

Braun J700 Multiquick 7 - LieferumfangDirekt nach dem Auspacken des Geräts erstrahlt der robuste, hochwertig-wirkende Korpus aus Edelstahl im edlen Antlitz seiner selbst.

Passgenaue, akkurat angeordnete Einzelteile bilden das sehr kompakte, spürbar durchdachte silberne Äußere. Ein integrierter Kabelstauraum an der Unterseite der Küchenmaschine perfektioniert den makellosen Auftritt im Braun J700 Multiquick 7 Test.

Braun J700 Multiquick 7 - Äußeres mit Saftbehälter und ReinigungsbürsteWo man nur hinsieht, wurde wertiges Edelstahl verbaut – keine Selbstverständlichkeit.

Auch die Größe ist absolut akzeptabel und auch nicht weiter tragisch, da die ästhetische Optik jede noch so kahle Ecke der Küche aufwerten kann.

Alles in allem vermitteln die Bauteile das Gefühl einer gewissen Langlebigkeit, die man bei anderen Geräten schon mal vermissen kann. Beweisen wird diese allerdings auch nur der regelmäßige Gebrauch auf Dauer.

Anwendung

Der Multiquick 7 Entsafter verfügt über einen 75mm-Durchmesser Einfüllschacht. Dieser erlaubt es großteils, ganze Früchte ohne lästiges Vorschneiden einzuführen.

Braun J700 Multiquick 7 - Äußerlicher Ersteindruck (Frontalansicht)Der leistungsstarke 1000-Watt-Motor kann mithilfe von zwei Geschwindigkeitsstufen (für weiches oder hartes Entsaftungsgut) ein wenig konfiguriert bzw. reguliert werden.

Der integrierte Fruchtfleischbehälter fasst bis zu 2 Liter, wohingegen der in der Lieferung enthaltene Saftbehälter immer noch für gute 1,25 Liter Platz schafft.

Ein weiteres wichtiges Kriterium im Braun J700 Multiquick 7 Test, die Lautstärke, löst das Maschinchen ebenfalls einwandfrei. Natürlich muss diese Lautstärke relativ zur immensen Motorstärke betrachtet werden, weshalb das Gerät natürlich nicht wirklich leise arbeitet, aber doch sehr akzeptable Töne von sich gibt.

Die Braun Küchenmaschine erreicht nie eine wirklich bedenkliche Temperatur, bei der man ihn dann doch mal lieber wegen Überhitzung ausschalten wollen würde. Also störende Pausen alle paar Minuten sind hier nicht unbedingt nötig.

Etwa 2 Liter Saft in einem Durchgang ohne zwischenzeitliches Leeren des Tresterbehältnis sind das ungefähre Maximum, welches das Gerät zulässt. Ein ziemlich beachtliches Ergebnis. Somit kann eine ganze Familie innerhalb kürzester zeit versorgt werden.

Braun J700 Test - AnwendungDer Trester ist trocken. Im Vergleich ist er je nach verwendeter Frucht ab und zu aber auch schon mal ein wenig feuchter, als es bei anderen Entsaftern der Fall wäre.

Braun bewirbt das Gerät mit einem sogenannten “Schnellentsaftungssystem“. Dieses soll ein Glas voll frisch gepresstem Saft innerhalb 15 Sekunden erzeugen können.

Dies scheint vorerst nur ein schöner Werbeslogan mit wenig Substanz zu sein, jedoch können wir diese Dauer sogar ungefähr bestätigen.

In unserem Braun J700 Multiquick 7 Test benötigten wir etwa 20 Sekunden, um ein mittelgroßes Trinkglas mit Saft bis zum Rand zu füllen – kein schlechtes Ergebnis.

Der dazugehörige Saftbehälter inklusive Schaumtrenner leistete uns auch gute Dienste. Es gelang tatsächlich kein Schaum mit dem Saft ins Glas, auch von Spritzern war keine Spur.

Die Anti-Rutsch-Beschichtung und das schwere Gehäuse stellen bei intensiven Entsaftungsvorgängen einen festen Stand sicher.

Saftausbeute im Braun J700 Multiquick 7 Test

Jetzt aber zum allesentscheidenden Punkt: Wie viel hochqualitativen Saft erzeugt der Braun J700 Multiquick 7 denn tatsächlich?

Braun J700 Multiquick 7 - Saftausbeute (Sellerie, Gurke, Karotten, Äpfel)Kurz gesagt: Ausreichend. 0,8kg Karotten resultierten im Braun J700 Multiquick 7 Test beispielsweise in einer Saftausbeute von etwa 390ml und 430g Trester.

Dabei handelt es sich vergleichsweise um keinen Spitzenwert, allerdings ist dieses Ergebnis völlig in Ordnung für einen nicht sehr hochpreisigen Entsafter. Der Saft selbst ist sehr rein, weist kaum Fruchtfleisch oder generelle Stückchen auf und ist ohne nachträgliches Sieben vollends genießbar.

Leider rät die Betriebsanleitung dazu, keine “mehligen” Früchte wie z.B. Mango oder Bananen zu entsaften. Daran haben wir uns natürlich gehalten, wobei eigentlich nichts Schwerwiegendes beschädigt werden sollte, sollte man sich an diese Früchte trauen. Dennoch ein herber Rückschlag für alle Bananen-Liebhaber.

Braun J700 Multiquick 7 Test - Saftausbeute

Sicherheit

Braun spricht in Sachen Sicherheit von einem “4-Wege-Sicherheitssystem“, das einen sicheren Gebrauch garantieren soll, indem der Motor innerhalb von drei Sekunden gestoppt wird, sobald nur eine der vier namensgebenden Sicherheitsbedingungen nicht mehr gegeben ist.

Braun J700 Multiquick 7 - Geschwindigkeitsstufen, SicherheitsbügelÄhnelt also einer automatischen Abschaltung, auch, wenn Braun es so nicht nennen mag.

Hinzu kommt die bereits erwähnte Anti-Rutsch-Beschichtung, die für genügend Stabilität im Braun J700 Multiquick 7 Test sorgt. Sei es nun ein Hochleistungs-Entsaftungsvorgang oder das bloße Stillstehen inmitten des hektischen Küchenalltags.

Auch der integrierte Kabelstauraum erhöht die insgesamte Sicherheitslage noch ein wenig. Wobei dieser Stauraum auch meist nur den Komfort, nicht überall Kabel im Weg liegen zu haben, erhöht.

Braun J700 Test - Vogelperspektive
Braun J700 Multiquick 7

127,41 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39
Angebot*

Reinigung und Pflege

Zuerst sei gesagt, dass sämtliche abnehmbaren Teile von Braun als spülmaschinenfest ausgewiesen sind. Dies erleichtert jede Reinigung des Multiquick 7 natürlich schon mal enorm.

Zudem bewirbt Braun ein “Anti-Tropf-System” sowie den “Anti-Spritz-Auslauf“, welche, wie die Namen schon vermuten lassen, jegliche Spritzflecken/Schmutz außerhalb der Behälter minimieren sollen.

Beide Systeme funktionieren tatsächlich überraschend gut. Der Tropf-Stopper ist nach nur einem Knopfdruck eingeschaltet, ohne dass der Saftauslauf berührt werden muss.

Braun J700 Multiquick 7 Test - Einzelteile nach ReinigungDer Auslauf ist vertikal angebracht, wodurch er direkt in den Saftbehälter führt. Spritzer werden also auch hier im Braun J700 Multiquick 7 Test erfolgreich vermieden.

Auch der 2 Liter-fassende integrierte Tresterbehälter ist aufgrund abgerundeter Kanten leicht entnehm- und entleerbar. Die Reinigung dieses Behältnis erwies sich mithilfe der Reinigungsbürste auch als gut machbar.

Ebenjene Reinigungsbürste macht auch das Säubern des Edelstahlsiebs, das normalerweise am meisten von Dreck besetzt ist, erträglicher.

Insgesamt geht eine Reinigung des Braun Entsafters J700 mittels der beiliegenden Bürste sowie dem Miteinbeziehen einer Spülmaschine sehr gut von der Hand und ist in 5-10 Minuten zu bewältigen.

Testurteil des Braun J700 Multiquick 7 Tests

Der Entsafter ist hochwertig unter Einbeziehung von Edelstahl verarbeitet, hat eine edle Erscheinung und erzeugt reinen, leckeren Saft in einer akzeptablen Menge.

Außerdem ist die Bedienung sehr simpel und vor allem sicher gestaltet (nicht zuletzt der begrenzten Auswahlmöglichkeiten geschuldet).

Die Reinigung geht zügig und leicht vonstatten und letztendlich ist sogar der Preis mit etwa 110EUR (Stand: 14.07.2016) absolut gerechtfertigt.

Ein verdienter fünfter Platz im Testvergleich geht somit an den Braun J700 Multiquick 7!

Pro/Contra-Gegenüberstellung

Pro:

  • Ästhetik pur; edle, kompakte Erscheinung
  • Hochwertige Verarbeitung von Edelstahl-Komponenten
  • Brauchbare Ausstattung (Reinigungsbürste, Saftbehälter mit Schaumtrennung)
  • Simple, schnelle Montage
  • Hohe Motorleistung, zwei Geschwindigkeitsstufen
  • Moderate Lautstärke
  • 75mm Einfüllschacht (Vorschneiden kann allerdings trotzdem notwendig sein)
  • Hervorragende Saftqualität
  • Sicherheitssystem (Automatisches Abschalten)
  • Zügige, einfache Reinigung (dank Tropf-Stopp, Anti-Spritz-Auslauf)

Contra:

  • Dürftige Bedienungsanleitung
  • Vergleichsweise geringe Saftausbeute
  • Häufiges Reinigen vonnöten

Für wen ist der Braun Entsafter Multiquick 7 geeignet?

Für jeden, der nicht gerade nur mal ein Glas Saft hier und da zu sich nehmen möchte. Sondern am besten geeignet, ist er sogar für eine ganze Familie oder für denjenigen, der aufgrund seines großen Eigenbedarfs entsprechend viel produziert.

Braun J700 Multiquick 7 - Äußerlicher Ersteindruck (Frontalansicht)Denn für eine Einzelperson, die nur zum Frühstück ein Glas frischen Orangensaft genießen möchte, dürfte sich der Reinigungsaufwand zufolge unseres Braun J700 Multiquick 7 Tests als zu groß herausstellen.

Zwar ist eine Komplettreinigung vergleichsweise schnell vollziehbar, doch trotzdem kann man diese nicht umgehen. Selbst wenn auch nur kleinste Mengen Saft erzeugt werden.

Ansonsten überzeugt der Braun J700 Multiquick 7 in nahezu jeder Hinsicht und kann somit als “Allrounder” unter den Entsaftern angesehen werden.

Also jeder, der dem Pflegebedürfnis der Maschine gewachsen ist und mit einer vergleichsweise geringen Saftausbeute klar kommt, sollte den Erwerb dieses Braun Entsafters ernsthaft in Betracht ziehen.

WMF Stelio Citruspresse

38,90 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39
Severin CP 3536 Citruspresse

16,49 € 19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39
Russell Hobbs 22760-56 Classics Zitruspresse

31,50 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39

127,41 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39

127,41 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:39