Skip to main content

Clatronic Dörrautomat

(4 / 5 bei 109 Stimmen)

37,42 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2018 17:20
Hersteller
Typ
ModellStapelsystem
Spülmaschinengeeignet
Dörrtemperatur50 und 70° C
Dörrflächeca. 0,3 m²
▼ Jetzt nach unten scrollen, um zum ausführlichen Praxistest zu gelangen ▼

Gesamtbewertung

70%

"gut"

Leistung
68%
gut
Einsatzmöglichkeiten
63%
befriedigend
Handhabung
70%
gut
Sicherheit
75%
gut
Reinigung und Wartung
74%
gut

Clatronic Dörrautomat Test

Aufbau, Zubehör und Bedienungsanleitung

Der Hersteller Clatronic ist inzwischen vielen Menschen ein Begriff, wenn es um günstige Haushaltshelfer geht. Doch wie verhält es sich hier mit dem Clatronic Dörrautomat und seine Funktionsweise im praktischen Einsatz? Ist dem Modell ein hervorragendes Ergebnis zuzutrauen?

Clatronic DörrautomatAuf den ersten Blick unterscheidet sich der Aufbau nicht von anderen Systemen in Stapelbauweise. Es können bis zu fünf Kunststoffdörrflächen übereinander gelegt werden, damit ausreichend Platz, auch für größere mengen an Dörrgut, vorhanden ist. Leider gibt der Hersteller keine Maße zu den Platten an, allerdings zeigte eine Messung, dass hier etwas 28 cm Durchmesser vorhanden sind.

Dies entspricht einem Flächeninhalt von 616 cm², sodass auf allen Ebenen immerhin stolze 3.080 cm² an Dörrfläche vorhanden sind. Dies entspricht auch ganz dem Einsatzgebiet des Systems, denn der Clatronic Dörrautomat wurde vor allem für die transportable Nutzung entwickelt.

Die Dörrflächen sind in der typischen Gitterbauweise konstruiert und werden auf einer sehr hohen Basis aufgestellt. Diese ist nicht ohne Grund in diesem Format gehalten, denn für seine Ausmaße liefert das Gerät eine beachtliche Leistung.

Rund 500 Watt liegen als Ausgangswert an, womit hohe Temperaturwerte und eine sehr gute Kraftentwicklung beim Lüfter erzeugt werden können. Hierzu muss natürlich ein entsprechend großes Modell verbaut sein. Grade dieser ist es, der laut Aussagen des Herstellers, zu einer hervorragenden Dörrqualität führen soll.

Das Basiselement ist schlicht gehalten und verfügt lediglich über den Ein- und Ausschalter sowie über einen Knopf, der die Stufenauswahl erlaubt. Zwei Lampen zeigen die aktuell gewählte Dörrstufe an, wobei hier auch nur zwei verschiedene Modi genutzt werden können. Die Basiseinheit ist auf allen Seiten durch runde Einbuchtungen gekennzeichnet. Durch diese wird Frischluft eingesogen, sodass ein ständiger Nachschub gewährleistet ist.

Weiteres Zubehör ist beim Clatronic Dörrautomat nicht vorhanden, sodass hier leider auf spezielle Matten oder Aufsetze für das Dörren von kleineren Obstsorten verzichtet werden muss. Auch ein Rezepteheft ist nicht vorhanden, was bedeutet, dass unerfahrene Anwender sich zwangsläufig selbst die Grundlagen erarbeiten müssen.

Allerdings findet sich eine Bedienungsanleitung im Paket wieder, wenngleich diese nicht zwangsläufig erforderlich ist, da sich die Nutzung in diesem Punkt von selbst erschließt.

 

Optischer Ersteindruck

Optisch ist das Gerät sehr schlank, was auch durch den leichten Knick in der Form gegeben ist. Hierdurch erscheint der Clatronic Dörrautomat leicht und schlicht, wobei auch die weiße Farbe hierzu ihr Übriges beiträgt. Rein vom Visuellen dürfte das Gerät also in jeder Küche eine gute Figur machen.

Bei der Verarbeitung fallen auf den ersten Blick keine wirklichen Schwächen auf. Das Material scheint solide zu sein und auch die Verarbeitung der wenigen Nähte ist als sehr hervorragend anzusehen.

Allerdings ändert sich diese Meinung ein wenig, wenn in den Bereich des Lüfters geschaut wird. Hier erscheint die aufgeschraubte Abdeckung doch als ein wenig zu leicht montiert, denn das gesamte Gitter ist einfach nur auf der Oberfläche aufgesetzt, wobei schnell der Eindruck entsteht, dass die verwendeten Schrauben sich sehr leicht lösen könnten.

Insgesamt betrachtet stellt dies aber nur ein kleineres Manko dar, denn behält der Anwender das Gesamtgerät im Blick, dann kann durchaus gesagt werden, dass hier eine solide Wertarbeit geliefert wurde, die auch den Transport und den Einsatz an verschiedenen Orten, gut überstehen wird.

Anwendung

In der Anwendung muss beim Clatronic Dörrobstautomat nicht viel beachtet werden, was in diesem Fall aber nicht wirklich als Kompliment zu verstehen ist. Das System lässt sich nur auf zwei Stufen regeln, wobei die erste eine Temperatur von 50 und die zweite einen Wert von 70 Grad erreicht. Hier könnte fast gesagt werden, dass das Ziel um Haaresbreite verfehlt wurde.

Durch die gewählte Einstellung von 50 Grad ist das Dörren in Rohkostqualität nicht möglich, denn dieses spielt sich ausnahmslos bei Temperaturen von bis zu 40 Grad ab. Ab 50 Grad gehen schon erheblich mehr Nährstoffe verloren. Auf der anderen Seite ist das System aber hervorragend für das Schnelldörren geeignet, sodass dem gelegentlichen Snack nichts im Wege steht.Clatronic Dörrobstautomat

Auch das Dörren von großen Mengen mit dem Clatronic DR 3525 kann hier hervorragend bewerkstelligt werden, denn durch die hohe Leistung, geschieht das Trocknen in Windeseile. Allerdings passiert dies auch nicht gleichmäßig, denn trotz der schon vorhandenen 500 Watt Leistung, erreichen die Temperaturen auf den obersten Ebenen mitnichten den gewünschten Wert.

Dieses Ziel wird nur erreicht, wenn die Platten sehr sparsam belegt werden, damit die Luft auch hervorragend zirkulieren kann. Ein definitives Problem also für alle, die viel Dörrgut in kurzer Zeit zubereiten wollen.

Bei der Steuerung gibt es hingegen keine Probleme. Es muss nur der Ein- und Ausschalter betätigt und eine der zwei vorhanden Stufen gewählt werden. Schon beginnt der Clatronic Dörrautomat seine Arbeit und der Nutzer kann sich getrost zurücklehnen. Allerdings auch nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Gerät abgeschaltet werden muss. Da es keinen Timer gibt, muss dies nämlich von Hand geschehen, sodass beim Abschluss des Dörrvorgangs unweigerlich jemand anwesend sein muss.

Das Abheben der einzelnen Dörrebenen geht sehr einfach von statten, wenngleich hier aber das selbe Problem auftritt, wie bei fast allen Automaten in dieser Bauart. Der Dörrvorgang muss unweigerlich unterbrochen werden, wenn der Nutzer zum Beispiel an die unterste Auflage gelangen will.

Einsatzmöglichkeiten

Bei den Einsatzmöglichkeiten richtet sich die Anwendungspanne vor allem an Gemüse und Obst sowie an Fleisch und Fisch. Auch größere Kräuter oder Nüsse können hier gedörrt werden, wenngleich aber dann auch schon Schluss ist. Bedingt durch die Gitterbauweise können keine kleinere Objekte in dem Clatronic Dörrautomaten getrocknet werden, sodass der Anwender hier leider auf diesen Komfort verzichten muss.

Auch das Schondörren ist nicht möglich, denn die Ausgangstemperaturen sind eindeutig zu hoch angesetzt. Allerdings ist vor allem das schnelle trocknen von Fleisch und Fisch hier kein Problem, sodass in erster Linie Personen auf ihre Kosten kommen, die entsprechendes Dörrgut zubereiten wollen. Auch bei Apfelringen oder Trauben gibt es keine Einschränkungen, sodass auch diese Lebensmittel mit dem Gerät schnell in den gewünschten Zustand gebracht werden können.

Sicherheit

In puncto Sicherheit legt der Hersteller sehr viel Wert auf Qualität. So sind alle stromführenden Teile und auch der Lüfter so abgeschirmt, dass kein Zugriff auf diese möglich ist. Hierdurch wird die Gefahr eines Stromschlages effektiv verhindert, was für die Sicherheit der Nutzer sehr zuträglich ist.

Preistipp Clatronic Dörrautomat

37,42 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2018 17:20
Angebot*

Auch bei den übrigen Komponenten gibt es keine Einschränkungen, wenngleich nicht gesagt werden kann, ob der Kunststoff ohne BPA verarbeitet wurde. Dies wäre noch eine Frage, deren Beantwortung unbedingt im Raum steht. Transparenz ist in diesem Zusammenhang sehr von Bedeutung, so dass ein entsprechender Hinweis nicht fehlen sollte.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung des Clatronic Dörrautomaten kann vollständig in der Spülmaschine erfolgen, denn alle Dörrböden sind definitiv für diese geeignet. Die Basis selbst muss lediglich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, sodass der Anwender auch in diesem Punkt keine unnötige Zeit verschwenden muss.

Nach der Säuberung erlauben es die Ausmaße des Systems, den Clatronic Dörrautomaten in fast jedem Schrank zu verstauen.

Testurteil Dörrobstautomat

Unterm Strich ist der Clatronic Dörrautomat etwas für alle, die schnell eine größere Menge an Dörrgut erzeugen wollen. Hierfür muss aber ausnahmslos auf das Schontrocknen verzichtet werden, sodass Dörrgut in Rohkostqualität nicht produziert werden kann.

Die größte Schwäche des Systems besteht wohl darin, dass es nur zwischen zwei recht hohen Temperaturwerten geregelt werden kann. Auch das Fehlen eines Timers macht die Arbeit nicht einfacher, sodass zumindest am Ende des Prozesses eine ständige Kontrolle der Lebensmittel erforderlich ist.

Die Verarbeitung ist an sich gut und auch die Reinigung kann schnell und Problemlos erfolgen. Lediglich die Schwankung der Temperaturwerte zwischen oberen und unteren Ebenen stellt hier noch ein kleines Problem dar. Dennoch kann der Automat sehr gut in der Praxis verwendet werden, wenn die eigenen Ansprüche eben an die Möglichkeiten angepasst werden.

Daher ist der Clatronic Dörrautomat die erste Wahl für alle, die gerne einen Snack genießen wollen, aber nicht lange auf ihn warten möchten.

Pro/Contra-Gegenüberstellung

Pro:

  • leicht und intuitiv zu bedienen
  • sehr einfach zu reinigen – kann in die Spülmaschine gegeben werden
  • gute Verarbeitung zum sicheren Transport
  • hohe Standards bei der Sicherheit
  • sehr gut für Schnelltrocknung geeignet
  • eignet sich für diverse Lebensmittel

Contra:

  • keine stabilen Temperaturwerte zwischen unteren und oberen Ebenen
  • kein Timer für automatische Abschaltung
  • kein Zubehör für kleineres Dörrgut

37,42 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2018 17:20

37,42 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2018 17:20