Skip to main content

Hendi Dörrautomat

(4.5 / 5 bei 17 Stimmen)

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18
Hersteller
Typ
ModellSchiebesystem
Spülmaschinengeeignet
Dörrtemperatur35-70° C
Dörrfläche0,6 m²
▼ Jetzt nach unten scrollen, um zum ausführlichen Praxistest zu gelangen ▼

Gesamtbewertung

78.6%

"gut"

Leistung
78%
gut
Einsatzmöglichkeiten
80%
gut
Handhabung
78%
gut
Sicherheit
70%
befriedigend
Reinigung und Wartung
87%
sehr gut

Hendi Dörrautomat Test

Aufbau, Zubehör und Bedienungsanleitung

Der Hendi Dörrautomat erscheint wie ein Instrument aus einem Labor. Ein bisschen futuristisch und doch irgendwie auch vertraut, so stellt sich dass Modell dar und ist sicherlich ein Blickfang für alle, die ihn zum ersten Mal zu Gesicht bekommen. Doch unter der Oberfläche soll sich ein Dörrautomat verbergen, der beste Ergebnisse bei geringen Energieverbrauch offeriert. Ob dies wirklich den Tatsachen entspricht, soll dieser Hendi Dörrautomaten Test ans Licht bringen.

Der Hendi Dörrautomat ist im Grunde wie ein Ofen aufgebaut. Er besteht aus schwarzem Kunststoff und verfügt über eine durchsichtige Klappe aus Kunststoffglas. Diese soll einen kontrollierenden Blick Hendi Dörrautomatauf das Dörrgut erlauben, sodass der Status immer genau erkannt werden kann.

Der Gesamtaufbau ist recht schlicht. Insgesamt können sechs Bleche eingeschoben werden. Dabei bestehen diese, anders als bei anderen Modellen, aus Metall, was ihnen natürlich eine sehr hohe Haltbarkeit verleiht.

Die Gitter wurden dabei mit einem schützenden hitzebeständigen Lack versehen, der gleichwohl das Metall vor der entstehenden Feuchtigkeit und somit vor Rost bewahrt. An dieser Stelle also durchaus ein Pluspunkt, der der Haltbarkeit sehr zuträglich ist.

Anders als bei anderen Geräten wurde hier der Lüfter auf der Oberseite verbaut. Dadurch entsteht ein gerichteter Luftstrom nach unten, der durch die Konstruktionsweise des Ofens am Boden gebrochen und wieder nach oben gerichtet wird.

Auf diese Weise soll das exakt gleichmäßige Dörren auf allen Auflagen ermöglicht werden. Sehr schön ist dabei, dass sich alle Roste bequem noch vorne entnehmen lassen, sodass hier ein freier Zugang zu allen Auflagen besteht. Auf diese Weise müssen die verschiedenen Ebenen nicht im Ganzen entnommen werden.

 

Auch der Aufbau der Steuerung ist sehr einfach gehalten, denn das Menüfeld ist im Grunde in drei Bereiche geteilt. Hier befindet sich der Ein- und Ausschalter sowie der Temperaturregler. In der Mitte ist eine Skala mit verschiedenen Dörrstufen aufgetragen, sodass einfach nur von dieser abgelesen werden muss, welche Produkte bei welchen Temperaturen zubereitet werden können.

Alles in allem wird der Hendi Dörrautomat in schwarzem Kunststoffgehäuse, ohne jegliches Zubehör geliefert. Hier wäre allerdings noch eine Auflage wünschenswert, die auch für kleines Obst und Gemüse eine Auflagefläche bietet. Im Paket ist allerdings eine sehr kurze Bedienungsanleitung enthalten, die die wesentlichen Funktionen auf deutsch und englisch beschreibt.

Optischer Ersteindruck

Wie bereits erwähnt, ist der optische Eindruck eher der eines Inkubators aus einem Labor. Grade deshalb scheint er aber seinen ganzen Charme zu entfalten, denn er wirkt in der Küche nicht alltäglich und verändert somit das Bild insgesamt. Hier wird schon der eine oder andere neugierige Blick auf den Hendi Dörrautomaten fallen.

Hendi DörrautomatAllerdings kann der optische Eindruck bei der Qualität nicht wirklich überzeugen. Die Frontklappe wirkt auf den ersten Blick etwas verspielt und auch beim Öffnen der selben stellt man fest, dass hier durchaus etwas mehr Wert auf die Befestigung gelegt hätte werden können. Alles wackelt ein wenig und irgendwie drängt sich der Eindruck auf, als könnte das gesamte Teil gleich in den eigenen Händen verbleiben.

Auch die übrigen Nähte sehen nicht besonders gut verarbeitet aus, wenngleich hier der Eindruck an vielen Stellen auch täuschen mag. Allerdings erweisen sich einige Punkte schon als recht locker, sodass hier dringend nachgebessert werden sollte.

An der Funktionsweise des Automaten ändert sie allerdings nichts und besonders der Lüfter macht den Eindruck einer hervorragenden Verarbeitung, sodass die wesentlichen Komponenten hier schon von einer hohen Qualität zu sein scheinen.

Anwendung

Der Hendi Dörrautomat lässt sich in einem Temperaturbereich zwischen 35 und 70 Grad regeln, womit theoretisch auch das schonende Dörren in Rohkostqualität möglich ist. Leider wird hier die Luft von oben eingeblasen, was bei besonders stark belegten Blechen zu dem Effekt führt, dass es unterschiedliche Temperaturwerte zwischen oberstem und unterstem Blech gibt.Dörrautomat Hendi

Hierdurch kann trotz der Umlenkung der Luft, keine konstante Dörrstufe erreicht werden. Wenngleich die Unterschiede auch nur minimal ausfallen, stellt dies doch einen wesentlichen Kritikpunkt dar.

Die Bedienung an sich fällt hingegen sehr einfach aus, denn der Hendi Dörrautomat muss einfach nur eingeschaltet und auf eine entsprechende Temperatur eingestellt werden. Durch die in der Mitte vorhandenen Skala, muss einfach nur von dieser abgelesen werden, für welche Lebensmittel, welche Gradzahl geeignet ist.

Zur besseren Entnahme kann die Klappe auch vollständig entfernt werden, wobei hier auch das bereits erwähnte Problem der Stabilität zum Tragen kommt. Das Einhängen kann sich dabei etwas schwierig darstellen, allerdings ändert sich dies, wenn ein wenig Übung bei diesem Vorgang gegeben ist.

Letztlich wird eine Leistung von 500 Watt geboten, die sich im Einsatz konsequent auf den Dörrgrad umsetzt. Besonders die oberen Lagen erzielen so ein vortreffliches Ergebnis. Wer die unteren Schichten ebenfalls in der gleichen Qualität erhalten möchte, muss hierzu die Bleche einmal von oben nach unten tauschen.

Schön ist auch die große Auflagefläche, denn jedes Rost bietet Abmessungen von 33 x 30,5 cm. Hier steht also insgesamt eine Dörrfläche von rund 6039 cm² zur Verfügung, was ausreichend für die Produktion von großen Mengen ist, sofern man den Aufwand des Wechsels nicht scheut.

Einsatzmöglichkeiten

Der Hendi Dörrautomat kann sowohl für Obst und Gemüse als auch für Fleisch und Fisch sowie ganze Kräuter und Blumen eingesetzt werden. Für kleineres Dörrgut eignet es sich leider nicht, denn Beeren oder andere Lebensmittel mit entsprechenden Ausmaßen, würden einfach durch die Roste fallen. Leider fehlt hier eine entsprechende Auflage, sodass sich dies auch nicht wirklich ändern lässt.

Hendi Dörrautomat

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18
Angebot*

Das Dörren in Rohkostqualität ist mit diesem Automaten hervorragend möglich, denn im unteren Temperaturbereich wird die beste Qualität erzielt. Wer viel Dörrkost schnell erzeugen will, muss in regelmäßigen Abständen wechseln, da die unteren Roste nicht die gleiche Stufe erreichen, wie die oberen. Zudem gibt es keinen Timer, sodass man hier schon auf die Zeit achten muss.

Sicherheit

Bei der Sicherheit gibt es keine Abstriche. Der Automat ist trotz kleiner Mängel an der Hülle so verbaut, Hendi Dörrgerätdass hier kein Kontakt zu stromführenden Teilen oder gar dem Lüfter möglich ist. Dieser befindet sich unter einer Vollabdeckung, welche direkt in das Gerätegehäuse integriert ist. Somit besteht keine Gefahr, dass aus Versehen in den Lüfter gegriffen wird.

Auch die übrigen Teile erfüllen alle Anforderungen, sodass es hier keinen Grund zur Sorge gibt. Am Ende muss nur darauf geachtet werden, dass der Automat von Hand abgeschaltet wird, denn die Heizspule läuft sonst ununterbrochen durch.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung kann beim Hendi Dörrautomaten schnell erledigt werden. Durch die Bauweise der Bleche aus Metall, können die in die Spülmaschine gegeben werden. Zudem kann auch mit sehr heißem Wasser eine ausgiebige Reinigung erreicht werden, was den Aufwand deutlich reduziert.

Lediglich der Innenraum lässt sich aufgrund der Bauweise etwas problematischer säubern. Allerdings kann hier mit ein wenig Spülmitteln schnell ein gutes Ergebnis erzielt werden.

Testurteil

Der Hendi Dörrautomat mit 6 Schubladen ist ein Modell für alle, die gerne Dörrkost in Rohkostqualität Hendi Dörrautomat mit 6 Schubladengenießen. In diesem Modus entfaltet das System seine ganze Stärke und bietet hervorragende Ergebnisse. Beim Schnelldörren im oberen Temperaturbereich ist dieser Effekt nicht ganz so hochwertig, sodass hier auch Nacharbeiten erforderlich sind. So müssen die Bleche von unten nach oben getauscht werden, wenn das perfekte Dörrgut erzielt werden soll.

Alles in allem erweist sich die Bedienung als sehr einfach und das System erklärt sich auch sonst in allen Punkten von selbst. Wer regelmäßig auf die Gesunde Kost als Snack nicht verzichten will, ist mit dem Hendi Dörrautomaten also gut bedient. Zwar gibt es kleine Schwächen in der Verarbeitung, diese fallen aber kaum ins Gewicht.

Wer zudem noch die Zeit mitbringt und stets einen wachsamen Blick auf das Gerät hat, der kann auch große Mengen an Dörrgut produzieren. Hier muss lediglich daran gedacht werden, das mangels Timer, dieses von Hand abgeschaltet wird.

Pro/Contra-Gegenüberstellung

Pro:

  • leichte und intuitive Bedienung
  • Dörrauflagen aus Metall für lange Haltbarkeit
  • gute Ergebnisse bei Rohkostqualität
  • einfaches Reinigen der Roste da spülmaschinenfest
  • Anweisungen für die Temperatureinstellungen direkt auf dem Gerät vorhanden
  • hohe Standards bei der Sicherheit

Contra:

  • kleine Mängel am Gehäuse
  • kein gleichmäßiges Dörren auf allen Ebenen

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18