Skip to main content

Sedona Dörrgerät

(3 / 5 bei 6 Stimmen)

397,99 € 398,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18
Hersteller
Typ
ModellSchiebesystem
Spülmaschinengeeignet
Dörrtemperaturbis 68° C
Dörrflächek.A.
▼ Jetzt nach unten scrollen, um zum ausführlichen Praxistest zu gelangen ▼

Gesamtbewertung

80.6%

"gut"

Leistung
85%
gut
Einsatzmöglichkeiten
87%
sehr gut
Handhabung
74%
gut
Sicherheit
87%
sehr gut
Reinigung und Wartung
70%
befriedigend

Sedona Dörrgerät Test

Aufbau, Ausstattung und Zubehör

Irgendwie erscheint es ja so, als ob das Sedona Dörrgerät nicht ganz aus der heutigen Zeit stammt, denn die Macher haben wohl einen gewissen Wert darauf gelegt, dass alles ein bisschen Retro erscheint. Doch dazu später mehr, denn im Aufbau zeigt sich das Sedona Dörrgerät als sehr großzügig. Hier Sedona Dörrautomatstehen für die unterschiedlichsten Leckereien gleich sieben Einschübe zur Verfügung, auf denen auf verschiedenen Ebenen getrocknet werden kann.

Sehr praktisch stellt sich in dieser Bauweise die Tatsache dar, dass die Luft horizontal durch das Gerät geblasen wird, sodass die einzelnen Einschübe sehr eng übereinander liegen, ohne dass es Leistungsunterschiede gibt. Dies ruft ein sehr gleichmäßiges Trocknungsergebnis hervor.

Insgesamt steht dem Nutzer eine Dörrfläche von fast einem Quadratmeter zur Verfügung, was auch die massenweise Herstellung von Dörrobst und Gemüse erlaubt. Ideal also, um sich einen Vorrat auf lange Zeit anzulegen.

Beim Sedona Dörrgerät wurde dann auch nicht mit Funktionen gespart. So finden alle Einstellungen über ein simples Menü statt – ein paar einfache Tastendrücke reichen schon aus, um die Temperatur und den Timer auf die gewünschten Werte zu justieren.

Interessant ist dabei die digitale Temperatursteuerung, denn diese hält die Gradzahlen stets auf einem konstanten Niveau, sodass es kaum zu Schwankungen kommt. Dies ist besonders bei sehr empfindlichen Sedona Dörrgerät TestObst und Gemüse von Bedeutung, das stets bei einem gleichbleibenden Wert getrocknet werden muss.

Auch der 99 Stunden Timer ist hier ein kleines Highlight, wenn auch gesagt werden muss, dass dieser in der Praxis wohl nur selten über die gesamte Laufzeit ausgenutzt werden wird. Dazwischen lassen sich allerdings beliebig freie Zeitspannnen einstellen, sodass die Trocknung je nach Bedarf und ganz nach Wunsch des Nutzer, durchgeführt werden kann.

Beim Zubehör sieht es dann etwas schlechter aus. Hie wird lediglich eine Trennplatte geboten. Natürlich ist auch eine Bedienungsanleitung mit dabei, die ausführlich alle Funktionen des Sedona Dörrgerätes erklärt. Allerdings muss schon etwas Zeit aufgewendet werden, um diese zu verstehen, denn die Beschreibung fällt recht umfangreich aus, was auf der einen Seite Fehler vermeidet, auf der anderen aber auch sehr viel Zeit beim Lesen und Verstehen in Anspruch nimmt.

Leider fehlen kleine Extras wie Rezepthefte, sodass der Nutzer sich hier selbst behelfen muss. Auch die Dörrfolien sind separat zu erwerben – hier wäre es schön gewesen, wenn wenigstens ein Satz im Lieferumfang enthalten gewesen wäre.

Optischer Ersteindruck

Der optische Eindruck lässt – dies wurde schon kurz erwähnt – eher auf den Klassiker schließen. Das Sedona Dörrgerät erinnert an einen Backofen aus den achtziger Jahren und bringt deshalb einen gewissen Charme mit. Diesen muss der Nutzer allerdings mögen, sodass rein optisch betrachtet, hier schon ein gewisser Kundenkreis angesprochen wird.

In jedem Fall lässt das edle Schwarz das Modell recht zeitlos erscheinen und es passt sich auf diese Weise auch hervorragend in die meisten Einrichtungsstile ein. Das Sedona Dörrgerät ist von seiner Größe her so gestaltet, dass es einfach in die meisten Küchenschränke passt. Ein Problem beim Verstauen entsteht somit nicht.

Sedona Dörrgerät

397,99 € 398,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18
Angebot*

Bei der Verarbeitung gibt es allerdings einiges zu beachten, denn das Modell besitzt eine Kunststoffhülle, die doch einige Schwachpunkte erkennen lässt. Besonders die Klappe weist beim Öffnen einen gewissen Hang dazu auf, sich leicht zu verbiegen. Dies kann im ersten Moment schon für einen kleinen Schreck sorgen, allerdings erweist sich die Haltbarkeit im täglichen Einsatz dann doch als ausreichend.

Eine etwas bessere Verarbeitung wäre doch wünschenswert gewesen, wenngleich dies der Funktionalität nicht im Wege steht. Letztlich lassen sich durch das große Sichtfenster die Ergebnisse recht gut bei der Entstehung beobachten, sodass das Dörren immer einer gewissen Kontrolle unterlegen ist.

Anwendung

Der Anwendungsbereich erstreckt sich über sehr viele Möglichkeiten. Durch die Vielzahl an Einschüben können gleichzeitig große Mengen an Obst oder Gemüse der selben Sorte getrocknet werden. Allerdings lassen sich auch unterschiedliche Speisen herstellen, die dann auch separat entnommen werden können. Bei Lebensmittel, die eine gewisse Abtrennung benötigen, kann die Trennplatte sogar noch im Betrieb eingeschoben werden. Hierdurch wird auch verhindert, dass sich Gerüche vermischen und somit die Lebensmittel ihre Aromen verändern.

Das Sedona Dörrgerät verfügt zu diesem Zweck über zwei Dörrbereiche mit eigener Heizung. Dies erlaubt unterschiedliche Einstellungen auf beiden Ebenen, wobei diese aber auch simultan betrieben werden können. Maximal können hier Temperaturen von bis zu 68 Grad erreicht werden, was sogar für die langsame Trocknung von Fleisch oder Fisch geeignet ist.

 

Sollte die entsprechende Einstellung gewählt werden, dann reduziert das Sedona Dörrgerät die Leistung nach ein bis zwei Stunden auf den Rohmodus, wobei nur noch 40 Grad erreicht und konstant gehalten werden. Hierdurch wird für einen gleichmäßigen Entzug der Flüssigkeit gesorgt, was hervorragende Trocknungsergebnisse garantiert.

Einsatzmöglichkeiten

Bei den Einsatzmöglichkeiten erstreckt sich die Bandbreite über Obst und Gemüse sowie über Fleisch und Fisch. Allerdings kann auch Brot für eigenes Semmelmehl getrocknet oder aber Dörrfleisch für eine lange Haltbarkeit hergestellt werden. Leider liefert das Sedona Dörrgerät keine umfangreiche Beschreibung aller Möglichkeiten mit, sodass sich der Nutzer entsprechend über diese selbst informieren muss. Durch die freie Justierbarkeit der Temperatur, können aber leicht die notwendigen Werte herausgefunden werden.

Der über eine sehr lange Zeit laufende Timer sorgt zudem dafür, dass die Lebensmittel sehr schonend getrocknet werden, was beim Sedona Dörrgerät für den Erhalt von Enzymen und Vitaminen sorgt. Auf diese Weise kann sehr gesundes Trockenobst und Gemüse produziert werden, wobei der Geschmack und das Aroma in vollem Umfang erhalten bleiben.

Sicherheit

Bei der Sicherheit muss der Kunde keine Abstriche befürchten. Das Sedona Dörrgerät ist vollständig gegen Stromschläge abgesichert, wobei hier auch die Kunststoffverarbeitung einen großen Anteil zu Sedona Dörrgerätdiesem Umstand beiträgt. Eine integrierte Sicherheitsschaltung verhindert, dass es zu Kabelbränden oder ähnlichen Vorkommnissen kommen kann, denn der Ofen schaltet sofort ab, sollte ein Kurzschluss registriert werden.

Einziges Manko – der Ofen kann nach einem Defekt nicht mehr repariert werden. Da die verbauten Komponenten ausschließlich in China hergestellt werden, ist die Ersatzteilbeschaffung nur sehr schwer möglich. Ein Austausch der Elektronik vor Ort würde mehr Kosten verursachen als eine Neuanschaffung, sodass hier lediglich der Neukauf offen bleibt.

Reinigung und Pflege

Im Falle der Reinigung hat der Nutzer keinen großen Aufwand vor sich, denn alle Einschübe lassen sich problemlos entfernen. Allerdings müssen diese mit der Hand gesäubert werden, denn die Kunststoffplatten sind lediglich für Temperaturen um die 70 Grad ausgelegt. In einer Spülmaschine könnte es daher zu Verformungen kommen.

Dennoch ist nicht viel Arbeit erforderlich, denn die Bleche müssen lediglich mit etwas Spülmittel oder auch nur warmen Wasser gesäubert werden. Auch der Ofen selbst lässt sich im Inneren einfach säubern. Die sehr glatten Oberflächen können simpel mit einem einfachen Schwamm gereinigt werden, es wird in der Regel noch nicht einmal Spülmittel oder ein Ofenreiniger benötigt.

Testurteil

Pro/Contra-Gegenüberstellung

Pro:

  • großer Stauraum für viele Lebensmittel
  • hervorragende digitale Temperatursteuerung
  • frei einstellbarer Timer für lange Laufzeiten
  • klein und handlich auch für kleine Küchen geignet
  • einfach zu reinigen, auch ohne chemische Hilfsmittel

Contra:

  • einfache Kunststoffverarbeitung schmälert die Haltbarkeit
  • wenig Zubehör im Lieferumfang
  • schwer zu verstehende Beidnungsanleitung

Für wen ist das Sedona Dörrgerät geeignet?

Das Sedona Dörrgerät eignet sich für alle, die gerne viel Dörrobst oder andere entsprechende Produkte herstellen. Die große Menge die der Ofen aufnehmen kann macht ihn zum idealen Gerät für die Massenproduktion, sodass sich der Nutzer hier ordentliche Vorräte anlegen kann. Auch die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ist gewaltig, sodass vor allem Experimentierfreudige auf ihre Kosten kommen werden.

Durch seine kompakte Form kann er auch für kleinere Küchen verwendet werden, sodass das Sedona Dörrgerät auch in einer Single Küche nicht fehl am Platz ist.


397,99 € 398,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18

397,99 € 398,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. November 2018 21:18